Sonntag, 24. April 2016

Das Malzeichen des Kain-Baal-Kults: 007 (James Bond) und f (facebook)

Das Symbol des uralten Baal-Kults ist ein Stock mit zwei Kugeln.


Dieser antike Kult ist auch heute noch lebendiger denn je. Zwei der bekanntesten Logos der Welt sind direkte Symbole für den Baal-Kult. Hidden in plain view! Erstens das Logo von James Bond, dem "Agenten, der mich liebte": 007:

Und dann das - mittlerweile noch bekanntere - Facebook-Logo.



Das stilisierte "f" ist fast identisch mit dem "Two-Ball-and-Cane"-Freimaurer-Abzeichen, dass man auch online kaufen kann.


Die Sex-Symbolik ist allgegenwärtig. Auch beim Golf-Spiel ist sie offensichtlich: Es gilt, mit "Two-Balls-and-a-Cane" einzulochen. Die Summer der Dimensionen des Balls von maximal 1,62 oz (Unzen) und minimal 1,68 in (Inches) ergibt übrigens 3,3 (= 33).



Mit seiner Unterschrift bekannte sich einer der größten Schwarzmagier des 20. Jahrhunderts, Aleister Crowley (Großvater von George W. Bush), offen zum Baal-Kult.


Der Baal-Kult ist auch in der weltweiten Graffiti-Szene präsent, hier ein besonders großes deutsches Beispiel.


Tubal-Cain ist ein Name eins Nachfahren von Kain. Über die Herkunft des Namens wird spekuliert. ("Two Balls and a Cane" trifft es aber wohl noch am besten ;-). Tubal-Cain war ein Waffenschmid...


... und auch der kommende "Friedensfürst" soll ein "Waffenschmied" von anglo-germanischer Herkunft sein, wie die Murals des Denver Airports verkünden.



Er wird Schwerter zu Pflugscharen schmieden. Aber der Pflug ist ebenfalls ein okkultes Erkennungssymbol für Kain: 
"Adam and Eve had two sons. The elder of them was named Cain, which name, when it is interpreted, signifies a possession; the younger was Abel, which signifies sorrow. They had also daughters. Now the two brethren were pleased with different courses of life; for Abel, the younger, was a lover of righteousness, and believing that God was present at all his actions, he excelled in virtue, and his employment was that of a shephard. But Cain was not only very wicked in other respects, but was wholly intent upon getting, and he first contrived to plough the ground. He slew his brother on the occasion following: They had resolved to sacrifice to God. Now Cain brought the fruits of the earth, and of his husbandry; but Abel brought milk, and the first-fruits of his flocks; but God was more delighted with the latter oblation when he honoured with what grew naturally of its own accord, than he was with what was the invention of a covetous man, and gotten by forcing the ground; whence it was that Cain was very angry that Abel was preferred by God before him; and he slew his brother, and hid his dead body, thinking to escape discovery."
- Josephus, Antiquities of the Jews
In Bayern wurden 1776 von Adam Weishaupt die Bayerischen Illuminaten gegründet, deren erhabene Zielsetzung wohl nach und nach ins Gegenteil verkehrt wurde (wie bei so vielen idealistisch gegründeten Bewegungen, z.B. Greenpeace). Hier nahm denn auch in den 1920er Jahren die "Braune Bewegung" ihre Anfänge (München galt als "Hauptstadt der Bewegung"). Im Bild der Königsplatz, im Hintergrund der Karolinenplatz mit seinem 29 (2+9=11!) Meter hohen Obelisken aus eingeschmolzenen türkischen Kanonen, der 1833 errichtet worden war, 100 Jahre vor der Machtergreifung Adolf Hitlers.


Wer heute mit Blick auf die Feldherrnhalle bei Sonnenschein einen Kaffee trinkt, denkt in der Regel nicht daran, dass dieser Ort eine zentrale Kultstätte der Nationalsozialisten war. München ist schön, es fällt leicht darüber hinwegzusehen, dass hier Adolf Hitlers politische Karriere begann. Die Stadt selbst hat viele Jahre lang nur ihre guten Seiten betont, die Auseinandersetzung mit ihrer NS-Vergangenheit aber gescheut.
Dabei ist unstrittig: München war die Keimzelle des Nationalsozialismus.
Das Hofbräuhaus war das Stammlokal der Mitglieder der NSDAP, hier verkündete die Partei ihr Programm, hier sind zuerst die nationalsozialistischen Parolen zu hören gewesen, und auf den Straßen testeten die Nazis die Wirkung ihres antisemitischen Terrors. Das Pressehaus des Völkischen Beobachters, der Parteizeitung, stand in der Schellingstraße. Hitlers "Mein Kampf" wurde in der Nähe des Isartors verlegt. Die Lieblingsstadt des Diktators erhielt nach der Machtübernahme 1933 den Titel "Hauptstadt der Deutschen Kunst". 1935 ernannte Hitler sie zur "Hauptstadt der Bewegung". Und bis zum Ende des NS-Staates war die Zentrale der NSDAP in der Maxvorstadt.
- SZ, Anfänge des NS-Regimes, 29.4.15


Der Baal-Kult wird als Fruchtbarkeitskult weltweit auch in der Architektur zelebriert.


Der 1. Mai ist der wichtigste Feiertag der Freimaurer, auch Beltane genannt.

"The Beltane holiday is the time when, in some traditions, the male energy of the god is at its most potent.
He is often portrayed with a large and erect phallus, and other symbols of his fertility include antlers, sticks, acorns, and seeds. You can include any of these on your altar. Consider adding a small Maypole centerpiece — there are few things more phallic than a pole sticking up out of the ground!
In addition to the lusty attributes of the god, the fertile womb of the goddess is honored at Beltane as well. She is the earth, warm and inviting, waiting for seeds to grow within her. Add a goddess symbol, such as a statue, cauldron, cup, or other feminine items. Any circular item, such as a wreath or ring, can be used to represent the goddess as well."
At Beltane celebrations in Europe this year, it will once again be common to see people painted up and parading around naked.  This mirrors what happened in ancient times when huge bisexual orgies would take place around the altars of Baal.
It is also important to note that May 1st is more commonly known as “May Day” around the world.  It is a major holiday for communists and socialists, and it is also the date on which the Bavarian Illuminati was formed in 1776.


Ausgerechnet 13 Tage vorher, am 19. April 2016, sollten zwei Bögen des vom IS zerstörten syrischen Baal-Tempels in New York und London (als Teil von UNESCOs Welterbe-Woche) aufgestellt werden - als eine "Geste des Trotzes". 1000 weitere Bögen sollen weltweit folgen.



Die Frage ist, gegen wen "getrotzt" werden soll: Gegen den vom Pentagon finanzierten IS, oder gegen Gott?

Petersdom-Platz: Brunnen - Obelisk - Brunnen = 007 = Baals-Kult

Hinter dem global zelebrierten Fruchtbarkeitskult steckt weit mehr als nur eine Verschwörung. Es ist der Zeitgeist der luziferischen Überhöhung (11) über die göttliche Ordnung (10). Die Elf steht auch für die Vereinigung von 5 + 6, von weiblich und männlich. Sie ist somit die wichtigste Zahl der Satanisten. Siehe dazu auch die okkulte Bedeutung von 9/11.